Rezension – Make love und spiel Football von Poppy J. Anderson

Klappentext:
Der Footballgott muss sich mit den New York Titans wohl einen Witz erlaubt haben, als er die Tochter des verstorbenen Teambesitzers zur neuen Chefin ernannt hat! Das glaubt jedenfalls Brian Palmer, Quarterback und Kapitän der Titans, als sich die skandalbehaftete 
Teddy MacLachlan mit Hippiekleidung, Bauchnabelpiercing und Flipflops dem Team vorstellt. Frauen können in der Welt des Footballs nicht bestehen, vor allem nicht wenn sie auf Räucherstäbchen und Meditationen abfahren. Football bedeutet Krieg, da haben Frauen nichts zu suchen – Brian hat keine Skrupel, das seiner neuen Chefin ins Gesicht zu sagen, doch die bricht wider Erwarten nicht in Tränen aus, sondern grinst ihn frech an. Anders als der Rest der Frauenwelt, die sich dem heißen Quarterback an den Hals wirft, legt sich Teddy mit ihm an und schlägt ihn mit den eigenen Waffen.

Fazit:
Ahhhhhhh *kreisch*
Endlich gibt es von dem Buch ein Taschenbuch. Oh mein Gott!! Ich freue mich so sehr. Jetzt habe ich es hier gemeinsam mit Band 1 und 2 im Regal stehen und es sieht so schön aus *schwärm*
Und dieses Buch hat eigentlich einen Ehren Platz verdient. Denn bisher ist es ganz klar mein Lieblingsbuch von Poppy J. Anderson.
Ich liebe Teddy, ich vergöttere sie kann man fast schon sagen.
Der Charakter ist der absolute Hammer. Sie ist so lebensfröhlich und sie geht so positiv ans Leben ran, obwohl ihre Vergangenheit sie geprägt hat. Da kann ich nur Respekt sagen.
Teddy und Brian, das Traumpaar schlechthin. Zwei sehr explosive Charakter treffen aufeinander und eine perfekte Mischung entsteht; die Liebe. 
Eine Stelle im Buch finde ich besonders klasse und diese Stelle ist die an der sich Teddy allen vorstellt. Ihr seht sie unten im Zitat.
Ich liebe die Stelle wie eigentlich jede Seite in dem Buch auch.
Ich finde Poppy J. Anderson ist dieses Buch besonders gelungen. Es ist so gefühlvoll und es passiert einfach so viel im Buch, aber als Leser behält man immer den Überblick über die Geschichte. Was klasse ist.
Ich denke viele von euch kennen und lieben Poppy’s Bücher. So auch ich.
Ich kann euch das Buch nur weiterempfehlen; ihre anderen Büchern natürlich auch.
Ganz viel Spaß beim lesen.

Dieser Beitrag stammt von meinem alten Blog. Er ist somit schon älter. Wegen dem Datenschutz habe ich alle Bilder entfernt und gebe nur Klappentext und meine Meinung oder nur das Interview, ohne zusätzliche Info, wieder.
Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s