Rezension – Heaven – dem Himmel so nah von Sarah Stankewitz

Klappentext:
Er ist anders. Er hat Geheimnisse… Hailey ahnt nicht, wer der Neue an ihrer Schule ist, der sich systemathisch in ihr Leben drängt. Sie weiß bloß, dass er es auf sie abgesehen hat. Schon bald muss Hailey sich nicht mehr nur mit ihm, sondern auch mit den schmerzhaften Verlusten ihrer Vergangenheit auseinandersetzen und fragt sich:
Kämpfen oder aufgeben? Lieben oder hassen? Leben oder sterben?  

Fazit:
Wahnsinn.
Ich glaube mit einem anderem Wort kann ich es nicht beschreiben.
Das Buch ist ja mal so was von eins der besten Bücher die ich je gelesen habe.
Und ich habe schon viel gelesen, aber diese Buch. Oh mein Gott.
Wie die Autorin mit Wörtern umgehen ist sooo toll und ein Talent, dass nicht jeder besitzt.
Sie schreibt einfach sooo klasse. Ich kann gar nicht mehr aufhören mit schwärmen. Ich bin so fasziniert von dieser Geschichte.
Leider muss ich gestehen dass ich von der Autorin, bevor das Buch auf mich aufmerksam wurde, noch nie was gehört habe. Was ich jetzt so sehr bereue.
Ich liebe das Buch einfach so sehr.
Durch das ganze Buch verläuft ein roter Faden, welchen man nicht loslasen kann. Deshalb hatte ich das Buch auch an nicht mal einem Tag durch. Es hat mich so gefesselt und es hat so viel Spaß gemacht das Buch zu lesen ❤
Jetzt kommen wir zur Geschichte im Buch *lach*
Also erst mal kommt alles anders wie man eigentlich erwartet hat. Alles, immer!
Am Schluss war mein Mund ein Stück auf (ja so muss ich es beschreiben) denn ich war so baff, wie jetzt alles gekommen ist und was alles passiert ist und dann war es plötzlich aus!
Zuerst dachte ich; das ist doch jetzt ein Scherz oder? Das darf nicht war sein; Nein!
*heul* Ich will Band 2 *lach*
Okay ich möchte sofort wissen wie es weitergeht, die Geschichte hat ja so einen fiesen Cliffhanger. Was hat sich Sarah Stankewitz nur dabei gedacht.
Da sitzen dann wohl die Leser eine Weile auf heißen Kohlen.
Hihi so wie ich, was passiert jetzt? Schaffen sie es? Werden sie überleben? Wer hat den Auftrag gegeben?
Fragen über Fragen und die Antwort wird es erst in Band 2 geben *schmoll/lach*
Haha jetzt bin ich schon wieder ins Schwärmen gekommen; obwohl ich das was zur Geschichte sagen wollte.
Also am Anfang versteht man vielleicht nichts alles, aber die Autorin hat schon ihre Gründe wieso sie das alles so macht und diese Gründe erfahren wir fast am Schluss. Im Schluss des Buches legt die Autorin nochmal zu und es kommt ganz viel ins Licht und es geschieht auch noch so viel.
Die ganze Geschichte ist einfach so voll gepackt mit Gefühlen, man weiß war nicht wo man zuerst hinschauen soll 😀
Also das Buch bekommt von mir 1000000%ig 5 goldglänzende Sterne ❤
wenn nicht dieses Buch dann weiß ich auch nicht?!
Dankeschön an die Autorin für diese Geschichte die mich in das Leben von Heaven entführt hat, ich liebe die Geschichte der Beiden ❤

Dieser Beitrag stammt von meinem alten Blog. Er ist somit schon älter. Wegen dem Datenschutz habe ich alle Bilder entfernt und gebe nur Klappentext und meine Meinung oder nur das Interview, ohne zusätzliche Info, wieder.
Werbung

Ein Gedanke zu “Rezension – Heaven – dem Himmel so nah von Sarah Stankewitz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s