Rezension – Make it count- Gefühlsgewitter von Ally Taylor

Klappentext:
Als Katie Dillen begegnet, ändert sich alles. Er ist wie ein Magnet, der sie unwiderstehlich anzieht. Und das, obwohl Katies Leben erst wenige Wochen zuvor seinen Sinn verloren hat. Als ihr Vater unerwartet stirbt, zieht Katie widerwillig zu ihrer Mutter in die Kleinstadt Oceanside. An ihrem ersten Tag in der Oceanside High verfällt sie Dillen Walker mit Haut und Haaren: seiner mysteriösen Aura, diesem undurchdringlichen Blick und diesen Augen, die wie Nordlichter am Nachthimmel strahlen. Dillen ist abweisend und unnahbar und doch taumelt sie in einen Strudel aus Zuneigung und Zurückweisung. Während Katie sich in ihrem neuen Zuhause fühlt, wie der einzige Fehler im Bild, wird ihr smarter Stiefbruder Andrew nach und nach zu einem engen Vertrauten. Er ist der Bruder, den Katie sich immer gewünscht hat – wären da nicht immer wieder diese zweideutigen Anspielungen. Hin- und hergerissen zwischen Träumen und Wahrheit, verliert sich Katie in den Wirrungen aus Anziehung und Leidenschaft, bis die Realität sie auf einen Schlag einholt.  

Fazit:
Warum hat mir niemand was gesagt? Warum hat mir niemand gesagt, dass die Reihe so was von der Oberhammer ist? Wieso habe ich davon nichts mitbekommen, dass es die Reihe überhaupt gibt? Okay die „alten“ Cover sind mir schon mal über den Weg gelaufen aber irgendwie habe ich nie so genau darauf geschaut 😀 Was für ein Fehler!
Also lauft jetzt ja nicht weg (oder klickt mich weg :D)! Denn das Buch hier ist ein Buch was jeder, wirklich jeder gelesen gelesen haben muss. Okay außer man mag das Genre jetzt nicht so, dann sollte man aber wirklich davon gehört haben.
Die Geschichte nimmt einen richtig mit ❤ Ich habe das Buch innerhalb von einem Tag gelesen, obwohl ich zur Zeit überhaupt keine Zeit habe *lach*
 Naja egal, aber das war es mir auf jeden Fall wert.
Das Buch ist ein Gewitter der Gefühle, in und in, deshalb liebe ich allein schon mal den Titel, weil er einfach so passend gewählt wurde. Es ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle, ich glaube so gut wie jedes Gefühl kommt einmal dran. Alles wurde flächendeckend gefühlt. Ich habe so mitgefiebert und konnte das Buch schon gar nicht mehr aus der Hand legen ❤
Als dann fast am Schluss etwas passiert (nein ich verrate nicht was; ihr müsst das leider noch selber lesen *lach) dachte ich mir nur, wie kann uns das Ally Taylor nur antun 😀
Aber ich sage nur HAPPY END ❤
Vorallem schon die Vorgeschichte hat es in sich, sie gibt dem Buch noch das bestimmt etwas und wird in der Geschichte langsam erzählt, sodass der Leser am Schluss alles weiß.
Ich finde es klasse wie die Autorin mit den Gefühlen jongliert hat und sie einfach so gut beschrieben hat, dankeschön hier auch an die Autorin für das sooo schöne Buch ❤
Ich danke ihr für die Geschichte, sie hat mir mit dem Buch eine wünderschöne Geschichte geliefert und ich hatte eine traumhafte Zeit mit Katie Dillen. Dankeschön ❤

Dieser Beitrag stammt von meinem alten Blog. Er ist somit schon älter. Wegen dem Datenschutz habe ich alle Bilder entfernt und gebe nur Klappentext und meine Meinung oder nur das Interview, ohne zusätzliche Info, wieder.
Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s