Rezension – Eine Vampirdame im Sprechzimmer von Sabrina Georgia

Klappentext:
Melissa Terrin ist stolz darauf, ihr Leben voll und ganz im Griff zu haben – trotz der Tatsache, dass sie eine Vampir- dame ist, die von den Gedanken anderer immerzu attackiert wird. Als Ärztin in der Notaufnahme ist sie stets an vor- derster Front um Menschen zu helfen, ihre Kollegen mögen und respektieren sie und ihre Familie hat endlich akzeptiert, dass sie sich nicht überall einmischen kann. Ihr geordnetes Leben gerät allerdings aus den Fugen, als man ihr ihren neuen Kollegen Dr. Mark Hoffmann vorstellt. Er ist nett, witzig und sieht gut aus, was nicht nur Melissa auffällt. Doch, was hat es mit seiner Vergangenheit auf sich, dass er sich ständig vor ihr verschließt? Als dann die Verwaltungschefin des Krankenhauses spurlos verschwindet und ein hartnäckiger Vampirermittler beginnt ihr das Leben zu erschweren, ist ihr durchgeplanter Alltag endgültig dahin.  

Fazit:
Am Anfang hat es sich bei mir etwas gezogen un dich hatte es schwer in das Buch reinzukommen, aber dies hat einen ganz einfachen Grund. Ich habe gerade sehr viel Stress in der Schule un dkann den Kopf nicht sehr gut abschalten, deshalb hatte ich so meine Schwierigkeiten, aber als ich dann einmal drin war ich so was von gefesselt.
Die Bücher von Sabrina Georgia sind einzigartig, sie besitzen eigentlich so gut wie alles ❤
Liebe, Freude, Trauer, aber auch, und das finde ich klasse, war es spannend.
Und irgnwie schafft das für mich nur diese Autorin, ich weiß nicht was es ist aber irgendwas fesselt mich jedes Mal aufs Neue.
ICH LIEBE IHRE BÜCHER!! ❤
Und endlich ist das neue Buch erschienen *kreisch* Dabei durfte ich dieses Buch schon testlesen (ätschbätsch; hihi) Ihre Bücher kann man einfach immer wieder lesen und es macht so viel Spaß einfach, man kann das Gefühl nicht beschreiben wenn man es liest, es ist jedesmal einfach unbeschreiblich.
Auch wenn es eine Vampirgeschichte ist und man jetzt denkt, nein nicht schon wieder Vampire, ist es bei ihr doch ganz anders. Sie hat ihre eigene kleine Welt erschaffen und alle Personen haben einen so tollen Charakter, da macht es noch mehr Spaß es zu lesen ❤
Eigentlich habe ich es gerade immer noch sehr stressig, doch dann habe ich ein paar Kapitel des Buches gelesen und war so gefesselt von der Geschichte, alles auf einmal war nicht mehr wichtig, ich wollte nur noch wissen wie es ausgeht 😀 🙂
Vor allem das Ende war cool, es kam etwas ganz anderes, also es wurde schon erwähnt das Thema, aber eigentlich aht man es gar nicht sehr beachtet. Das Ende macht aber eindeutig auf mehr lust ❤
Ich freue mich schon wahnsinnig auf weitere Bücher von ihr 😀

Dieser Beitrag stammt von meinem alten Blog. Er ist somit schon älter. Wegen dem Datenschutz habe ich alle Bilder entfernt und gebe nur Klappentext und meine Meinung oder nur das Interview, ohne zusätzliche Info, wieder.
Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s