Rezension – Always in Love von Emma Winter

Rezension – Always in Love von Emma Winter  
ISBN: 9783864931321
Umfang: 336 Seiten
Verlag: Ullstein Paperback
Erscheinungsdatum: 03.08.2020
Teil 3 der Reihe „Weston-High-Reihe“
Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Büchersterne.

Bewertung: 4 von 5.

Buch kaufen
Amazon* ~ https://amzn.to/3fWTmFD
Thaila* ~ https://tidd.ly/3g5X9QZ
Genialokal* ~ https://tidd.ly/2Y95PjI
Bücher.de* ~ https://tidd.ly/3g1VKLB
Hugendubel* ~ https://tidd.ly/31Ze2b1

Seine Worte lösen Schmerzen aus.

Ich musste jetzt erst nochmal Band 1 und 2 lesen, dass ich auch alles wieder parat hatte. Band 2 hat mir nicht ganz so gut gefallen, aber Band 3 hat es dann wieder rausgerissen. Und dabei hatte ich schon sehr viel Spaß, dies ging dann auch direkt bei Band 3 so weiter. 
Ich bin jetzt noch total in der Welt von Sasha und Ben gefangen und muss auch erst mal wieder auftauchen. 
Ein Manko, dass ich direkt am Anfang sagen möchte, ist der Klappentext. Die beschriebene Szene aus dem Klappentext spielt nur eine kleine Rolle im Buch, deshalb finde ich ihn nicht sonderlich passend zur Geschichte.
Einen anderen Klappentext der einfach den Anfang und Mittelteil der Geschichte erzählen und den Hauptteil des Buches erfassen würde, fände ich einfach besser. Denn der Klappentext nimmt nur circa 10% des Buches ein und das auch eher im hinteren Teil der Geschichte. 
Das Buch enthält drei verschiedene Erzählperspektiven, Sacha, Ben und June. June ist eine gute Freundin von Sacha, aber irgendwie passt ihre Geschichte mit Jess nicht wirklich ins Buch. Es wirkt sehr gezwungen und zieht das Buch unnatürlich in die Länge. Man hätte auch gut die Geschichte von June über Sachas Sicht erzählen lassen können. Dadurch wäre die Geschichte nicht immer unterbrochen worden, das gefiel mir nicht ganz so gut.
Wer auch schon Band 1 und 2 gelesen hat weiß, dass die Bücher immer mit einem riesen Krach und einem fiesen Cliffhanger enden. Und genau so startet dann Band 3 auch, gleich mit einer großen Handlung.
Deshalb ist es gut wenn man alle Bücher besitzt und direkt weiter lesen kann, denn man möchte wissen wie es weitergeht und auch wie es endet.
Der Schreibstil hat mir auch sehr gut gefallen, dadurch fiel mir das Lesen sehr leicht, hat Spaß gemacht und es war an der ein oder anderen Stelle auch mal traurig und spannend. 
Das Buch fällt in die Kategorie Young Adult, da es sich um einen Schulabschluss und eine Unibewerbung handelt. Und da ich mich gerade in etwa im selben Alter befinde konnte ich mich auch sehr gut in die Personen hineinversetzen.
Ich kann mich noch sehr gut an meine Uni Bewerbungen erinnern und auch an den Stress während des Abitur. Deshalb finde ich die Geschichte auch so toll für alle in diesem Alter. 
Man merkt dass man nicht allein ist mit den Zukunfsängsten und das hilft einem dann doch schon sehr.
Wie Sacha sollte man immer weiterkämpfen und am besten noch eine passende Liste machen, dass man nichts verpasst. 
Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Büchersterne. Einfach weil ich das Buch, beziehungsweise die Reihe in einem Rutsch lesen konnte und Spaß beim Lesen hatte. Und das ist doch das Wichtigste, Spaß am Lesen. 
Ich besitze Band 3 als Taschenbuch und bin jetzt auch ernsthaft am Überlegen ob ich mir nicht Band 1 und 2 auch noch holen werde, einfach der Vollständigkeit halber. 
Ich wünsche dir jetzt aber ebenfalls ganz viel Spaß beim Lesen und eintauchen in die Reihe. 

Sie trennen Welten, aber der Liebe ist das egal …
Nach allem, was Ben und Sasha zusammen durchgemacht haben, glaubt Sasha eines ganz sicher zu wissen: Sie sind füreinander bestimmt. Doch können sie je zusammen sein? Denn gerade, als sie gemeinsam ihr Studium in Yale beginnen wollen, passiert das Unvorstellbare: Bens Vater erkrankt schwer. Statt wie erträumt Journalismus zu studieren, muss Ben nun von einem Tag auf den anderen das Familienunternehmen übernehmen. Doch unter dem Druck der neuen Herausforderung verändert er sich zunehmend. Nichts erinnert mehr an den jungen Mann mit den großen Träumen, der die Welt verbessern wollte und dem der ganze Luxus, mit dem er aufwuchs, nichts bedeutete. Und mit einem Mal muss sich Sasha fragen, ob die Welten, aus denen sie beide stammen, nicht doch zu unterschiedlich sind.

*unbezahlte Werbung – Rezensionsexemplar*
Die mit Sternchen * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn Sie darüber Einkaufen bekommen wir eine Vermittlerprovision, für Sie entstehen keine Nachteile oder Mehrkosten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s