Rezension – An Ocean Between Us von Nina Bilinszki

Rezension – An Ocean Between Us von Nina Bilinszki
ISBN: 9783426526149
Umfang: 352 Seiten
Verlag: Knaur Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 01.09.2020
Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Büchersterne.

Bewertung: 5 von 5.

Buch kaufen
Amazon* ~ https://amzn.to/34ff1GT
Thaila* ~ https://tidd.ly/2RepMl2
Genialokal* ~ https://tidd.ly/2FfhJlK
Bücher.de* ~ https://tidd.ly/2R9DPII
Hugendubel* ~ https://tidd.ly/3m70kfC

Ich fuhr blind.

Ich bin fertig mit dem Buch.
Und wieso hat mir niemand gesagt, dass das Buch so toll ist? Dann hätte ich es schon viel früher gelesen.
Könnt ihr mir das nächste mal bitte bescheid geben? Danke.
Wie gesagt ich liebe das Buch. Es hat mal wieder ein Buch geschafft zu meinen Jahreshighlights zu kommen.
Das Buch enthält keine spannende Wendung, aber es wird so toll mit den Emotionen gespielt, dass ich es nur lieben kann.
Mit einer Collegegeschichte bekommt man mich einfach immer, wir sind im gleichen Alter, da macht das Lesen noch mehr Spaß.
Was macht man wenn die Zukunft wegbricht? Man versucht alles um wieder eine Zukunft zu bekommen.
Avery erleidet einen Schicksalsschlag, der tiefgreifende Veränderung hervorruft. Ich finde es sehr toll dass die Geschichte sofort startet. Es gibt keine lange Hinführung, es startet gleich sehr spannend. 
Und dann trifft Avery auf Theo. 
Schwimmen spielt eine große Rolle im Buch und auch ich liebe das Schwimmen. Deshalb funktioniert die Identifikation in ihnen sehr gut. 
Was ich sehr gelungen finde ist das Avery auch mal so richtig ausrasten darf. Ich finde das für ein gutes Buch sehr wichtig. Jede Protagonistin sollte auch mal wütend werden und schreien dürfen. 
Ich hatte während des Lesens viel Spaß und kann das Buch wirklich jedem empfehlen. 
Ihr solltet aber auch eine Taschentuchbox nicht allzu weit weg von euch lagern. 
Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen dieses 5 von 5 Büchersterne Buches. 

Was macht das Leben aus, wenn dein größter Traum zerstört wurde?
Avery Cole will nichts anderes als Ballett tanzen, doch dann zerstört ein schwerer Autounfall ihren Lebenstraum. Sie wird nie wieder tanzen können. 
Am Boden zerstört beginnt Avery ein Studium am LaGuardia Community College – obwohl sie eigentlich gar nicht weiß, was sie mit ihrem Leben anfangen soll. Und dann begegnet sie in ihrer ersten Vorlesung auch noch einem Typen, der arrogante Kommentare über ihre Verletzung ablässt: Theo Jemison, dem gefeierten Star-Schwimmer des Colleges. Nur dumm, dass Schwimmen eine der wenigen Sportarten ist, die Avery mit ihrem kaputten Rücken noch bleiben. Und natürlich ist es ausgerechnet Theo, der ihren Kurs trainiert. 
Wohl oder übel verbringt sie mehr Zeit mit ihm und lernt eine völlig andere und viel nettere Seite von ihm kennen, die er sorgsam hinter der arroganten Fassade verbirgt. Doch als er sie plötzlich wieder von sich stößt, muss sich Avery fragen, wer der wahre Theo ist …

*unbezahlte Werbung – Rezensionsexemplar*
Die mit Sternchen * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn Sie darüber Einkaufen bekommen wir eine Vermittlerprovision, für Sie entstehen keine Nachteile oder Mehrkosten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s