Rezension – Celestial City – Akademie der Engel (Jahr 2) von Leia Stone

Rezension – Celestial City – Akademie der Engel (Jahr 2) von Leia Stone
ISBN: 9783846601129
Umfang: 288 Seiten
Verlag: ONE
Erscheinungsdatum: 29.01.2021
Band 2 der Reihe „Celestial City“
Das Buch bekommt von mir 3 von 5 Büchersterne.

Bewertung: 3 von 5.

Buch kaufen
Amazon* ~ https://amzn.to/3bhtN3m
Thaila* ~ https://tidd.ly/3orz78c
Genialokal* ~ https://tidd.ly/395Ijc4
Bücher.de* ~ https://tidd.ly/39d61Ty
Hugendubel* ~ https://tidd.ly/38nbd8e

Rezension Band 1 ~ https://rezensionenisabel.com/2020/09/18/rezension-celestial-city-akademie-der-engel-jahr-1-von-leia-stone/

»Bewegung, Atwater!«, schrie Lincoln mir ins Ohr, während ich über die Laufbahn hinter der Schule rannte.

Ich habe mich wahnsinnig gefreut auf die Fortsetzung.
Und als ich dann erfahren habe, dass ich es als Teil einer Leserunde lesen darf, war meine Freude noch viel größer.
Doch dann kam da Buch an und wir waren alle ein kleines bisschen geschockt wie „dünn“ das Buch im Gegensatz zu Band 1 ist.
Trotzdem freut ich mich immer noch sehr.
Und dann fing das Lesen an. Wegen ein paar Technischer Probleme hat die Lesephase sehr lange gedauert. 
Dadurch hatte ich aber die einmalige Chance mich mit dem Buch sehr genau auseinander zu setzen.
Und eins ist mir sehr im Gedächtnis geblieben und das betrifft die Geschwindigkeit.
In dieser Geschichte passiert eins auf das andere und das alles so schnell, dass man gedanklich gar nicht mehr mitkommt.
Wichtige Themen und Szenen werden auf wenige Seiten oder Kapitel herunter gebrochen und nur oberflächlich behandelt.
So war mir das in Band 1 nicht vorgekommen.
Und mir persönlich war das alles viel zu schnell. 
Es gab keine Details, nur ein paar wichtige Fakten, die für die Geschichte essential sind.
Dadurch wurden meine Gefühle auch nicht angesprochen.
Natürlich habe ich mitgefiebert und ich wollte auch wissen wie es weitergeht und auch ausgeht.
Aber abbrechen hätte ich es nicht können.
Und dann gelangen wir zur letzten Seite und ich sage nur Cliffhanger.
Ich weiß also schon ganz sicher, dass ich den Folgeband auch lesen werde.
Ich liebe die Idee der Geschichte. Mit dem Kampf der Engel und der Hölle auf der Erde.
Bitte lass dich von dem Klappentext nicht irritieren. Meine Meinung ist, dass er nicht sehr passend zur Geschichte ist.
Von mir bekommt das „Jahr 2“ 3 von 5 Büchersterne.
Es wäre so viel mehr potential möglich gewesen und das finde ich sehr schade.
Bri und Lincoln sind mir noch mehr ans Herz gewachsen und ich hoffe sehr, dass sie ihr persönliches Happy End bekommen.
Ich wünsche euch allen ganz viel Spaß beim Lesen.


Das Buch lese ich als Teil einer Leserunde. Im folgenden findet ihr meine Meinung zu den einzelnen Abschnitte, diese enthalten *SPOILER*

Teil 1
Kurz möchte ich auch was zum Cover sagen, ich finde es wunderschön und auch sehr passend. Toll finde ich auch wie sich die Idee durch alle drei Cover zieht und auch das es als Hardcover veröffentlicht wird.
Ich habe ein bisschen gewartet mit dem Lesen, so dass ich nicht allzu lange warten muss bis ich dann endlich weiterlesen kann.
Den Anfang habe ich jetzt schon drei mal gelesen.
Das erste Mal als Leseprobe in Band 1, das ist also schon eine Weile her.
Das zweite Mal als Bewerbung zur Leserunde und das dritte Mal jetzt für diesen Abschnitt.
An Band 1 kann ich mich leider nicht mehr ganz so gut erinnern, deshalb werde ich meine Rezension und den Klappentext jetzt erst nochmal lesen.
An die Leseprobe dagegen kann ich mich sehr gut erinnern.
Sie hat nach Band 1 auf jeden Fall meine Neugier auf Band 2 geweckt, deshalb habe ich mich sehr gefreut an der Leserunde teilnehmen zu dürfen.
Gelungen finde ich, dass das Buch direkt mit einer spannenden Szene startet und ich dadurch direkt weiter lesen wollte.
Mein innerer Schweinehund schreit schon auf und leidet mit den Schülern die Sport machen müssen. Würde ich auch Geld fürs sport machen bekommen, dann würde ich wahrscheinlich eher auch etwas machen hihi
Dann kommt die Szene mit dem Flyer zur Kampfnacht. Diese wirkt etwas gestellt. Als ob der Bruder auf die Rückseite die Info mit dem Freikauf der Mutter schreibt. Das wirkt etwas gezwungen und unnatürlich.
Michael ist ein Wolf, ich hatte schon wieder fast vergessen, dass es in der Geschichte Gestaltenwandler gibt. Die Einweihung fand ich sehr spannend und gelungen.
Brielle will ihr Mal entfernen und Luzifer hat einfach ein Alarmanlage eingebaut. Als ich das gelesen habe, musste ich so laut lachen. Die Idee und Umsetzung finde ich wahnsinnig toll. Kurze Hoffnung die direkt wieder zunichte gemacht wurden. Dass Shea und Lincoln so niedergeschlagen auf den fehlgeschlagen Versuch reagieren hätte ich nicht erwartet.
Ihre erste offizielle Mission und dann gleich noch mit Kindern. Gott sei Dank ist alles gut gegangen. Und was bitte hat es mit dem magischen schwarzen Seil auf sich? Auf diese Erklärung bin ich auch noch sehr gespannt.
Ich will weiterlesen. Das darf ich aber erst nächste Woche, wie halte ich es nur so lange aus?
Bri hat Sera, ihr Schwert, verloren. Ich bin echt gespannt wie sie das aus der Hölle wieder rausholen will.
1/3 des Buches jetzt gelesen und bisher weiß ich nur dass die Kampfnacht noch stattfinden wird. Über den Ausgang oder was sonst noch passieren wird habe ich keine Ahnung.
Bisher gefällt mir Band 2 aber immer noch sehr gut.

Teil 2
Okay, ich habe diesen Abschnitt an einem Stück durchgelesen und er war gefühlt so schnell vorbei.
Ein paar Sachen sind dennoch passiert.
Sera ist wieder da, Lincoln wurde entführt und die Kampfnacht startet mit einer Prophezeiung.
Auch wenn jetzt schon wieder ein bisschen Zeit vergangen ist seit Abschnitt 1 habe ich sofort wieder ins Buch hineingefunden und ich konnte mich auch direkt wieder an alles erinnern. 
Das spricht sehr dafür dass mir Abschnitt 1 wirklich sehr gefallen hat.

Mit dem Abschnitt (Zitat aus Buch) »Wir können uns gar nicht vorstellen, wie du dich ohne deine Ewigkeitswaffe fühlen musst. Deshalb haben wir uns heute Abend hier getroffen, um einen Plan zu schmieden, wie wir dir helfen können, Sera zurückzuholen.« war ich etwas überrascht.
Ich hätte nie gedacht, dass Lincoln einfach so ohne eine Diskussion dem zustimmen wird. Ich dachte er wird sich dagegen sowas von wehren und wäre damit absolut nicht einverstanden.
Dass sie dann direkt in die Hölle gestiegen sind fand ich gut, da so das Feeling ein bisschen besser aufgebaut wurde und man einen ersten Blick in die Hölle gemacht hat.

Das Buch ist ja etwas dünner als das erste. Gerade so Sätze wie (Zitat) „Die nächsten drei Monate verliefen recht ruhig.“ zeigen, dass oft viel übersprungen wird. Ich kann mich jetzt nicht erinnern, ob das in Band 1 auch schon so der Fall war, glaube aber eher nicht.
Deshalb finde ich kam die Schule bisher noch gar nicht wirklich in Band 2 vor. Es gibt keinen einzigen „normalen“ Tag der mal gezeigt wird. Wir bekommen immer nur das Extreme gezeigt und das finde ich etwas schade.

Da spielt dann auch Lincoln Entführung wieder mit. Die wurde innerhalb von einem/ zwei Kapiteln kurz durchgemacht. So hatte ich leider nicht wirklich eine Spannung. Man hätte das bestimmt ein bisschen mehr ausschmücken können und auch in die Länge ziehen können.
Die Entführung wird deshalb eher wie ein Platzfüller, nach dem Motto, hier fehlt noch etwas in der Geschichte, lass uns noch was einbauen. Und das finde ich sehr schade.

Dann fängt die Kampfnacht an und Brielle bekommt gleich noch eine Prophezeiung obendrauf. Eines Tages soll sie an der Seite von Luzifer in der Hölle sein. Ich bin gespannt ob es so mit Band 3 starten wird.
Wie die Kampfnacht ausgehen wird, habe ich immer noch gar keine Ahnung. Lincoln hat sich mit einem Blutschwur an einen Dämonen gebunden, sollten sie verlieren. Beides ist für mich noch offen, Gewinn oder Verlust.
Gespannt bin ich auch was sich die anderen Kämpfer für Schweinereien ausgedacht haben.
Ich hoffe ja das Bri auch mal etwas schönes für ihr Leben bekommt, gönnen würde ich es ihr sehr.
Gott sei Dank darf ich am Montag weiterlesen. Lange hätte ich das nicht mehr ausgehalten.

Teil 3
Und jetzt darf ich mit dem Ende anfangen. Ich lese, durch die Leserunde, jetzt schon sehr lange an diesem Buch. So lange habe ich schon ewig nicht mehr an einem Buch gesessen und langsam muss ich anfangen zu überlegen was in diesem Buch schon alles passiert ist. 

Der Kampf ist vorbei und ich habe das Gefühl es war schon wieder nur ein Kapitel. Mir ging es wieder viel zu schnell. Ich habe gerade erst in die Kampfnacht hineingefunden. Ich dachte das ganze Buch arbeitet auf diese Nacht hin und jetzt ist sie schon vorbei und bei mir kam nicht wirklich Spannung auf. 8 Kämpfe innerhalb so kurzer Zeit, darauf war ich auch nicht wirklich vorbereitet.

Kurz wird zwischenzeitlich auch noch die Mutter angegriffen, davon erfahren wir aber gar nichts. Hier wäre es toll gewesen wenn wir aus der Sicht von Lincoln dies miterlebt hätten.
Und dann kommt auch noch ein Erzengel und rettet sie aus der Höllenstadt, irgendwie wirkt das etwas komisch. Ich weiß auch nicht genau wieso.

Und Zack sind schon wieder 6 Wochen vorbei, wobei nur ganz kurz auf die Albträume eingegangen wird. Und dann folgt der Ausraster von Bri vor dem Engel. Wen ich darüber nachdenke, dann verstehe ich es durch den wenig Schlaf von ihr. Allein durchs lesen kam es mir aber nicht direkt so rüber.

Dann gehen sie auf ein Date und besuchen den Friedhof und plötzlich sind sie verlobt. VERLOBT! Das habe ich ganz sicher nicht erwartet.
Und dann taucht Luzifer auf, auf ihn habe ich schon gewartet, beim ersten Mal schafft er es noch nicht, sondern erst beim zweiten Mal.
Bei der Feier für Lincoln wird die Schule angegriffen und Bri wird in die Hölle befördert. Durch die neue Prophezeiung war aber das nicht allzu überraschend. 
Dieser letzte Abschnitt wurde innerhalb von wenigen Seiten im Buch abgehandelt und schon wieder hatte ich das Gefühl es wird nur an der Oberfläche gekratzt, statt mal etwas tiefer zu gehen. Hier ist einfach so viel passiert, aber wirklich verarbeiten konnte ich während des Lesens nichts.

Band 1 fand ich viel besser als Band 2, er bekommt von mir 3 von 5 Büchersterne. Ich werde trotzdem Band 3 auch lesen, da ich doch auch wissen will wie es ausgeht und ob sie schlussendlich wirklich Luzifer töten und somit dem Krieg beenden.
Ich danke für die tolle Leserunde mit euch allen.

Brielle Atwater ist sich bei drei Dingen absolut sicher:
1. Schwarze Flügel zu haben ist NICHT normal.
2. Ihre Seele an die Dämonen zu verkaufen war ein riesengroßer Fehler.
3. Lincoln Grey ist der größte Idiot, den sie je getroffen hat … aber sich nicht in ihn zu verlieben ist quasi unmöglich.

*unbezahlte Werbung – Rezensionsexemplar*
Die mit Sternchen * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn Sie darüber Einkaufen bekommen wir eine Vermittlerprovision, für Sie entstehen keine Nachteile oder Mehrkosten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s