Rezension – Everything We Had von Jennifer Bright

Rezension – Everything We Had von Jennifer Bright
ISBN: 9783864931611
Umfang: 400 Seiten
Verlag: Ullstein Paperback/ Forever Verlag
Erscheinungsdatum: 03.05.2021
Teil 1 der Reihe „Love and Trust“
Das Buch bekommt von mir 4,5 von 5 Büchersterne.

Bewertung: 4 von 5.

Buch kaufen
Amazon* ~ https://amzn.to/3tZHomx
Thaila* ~ https://tidd.ly/3aM4WDM
Genialokal* ~ https://tidd.ly/3dVWHXR
Bücher.de* ~ https://tidd.ly/3dUzKEh
Hugendubel* ~ https://tidd.ly/32TOHjK

Meine Hand zittert, während ich sie um das eisige Metall meiner Türklinke lege.

Ein eigenes Café und eine eigene Buchhandlung. 
Ich kann es mir nur traumhaft vorstellen.
Ich habe auch direkt Fernweh nach London bekommen.
Bisher war ich erst einmal in London und ich habe mich direkt in diese Stadt verliebt, deshalb verstehe ich die Faszination von Kate auf diese Hauptstadt.
Wer will denn nicht mal in London leben?
Das Cosy Corner stelle ich mir wunderschön und richtig heimisch vor. Hier kann ich mich mit einem Buch und einem leckeren Tee, sowie Gebäck, in der Zukunft sehen.
Kate und auch Aidan sind mir direkt ans Herz gewachsen.
Sowohl Aidan als auch Kate haben beide eine Vergangenheit, die sie im Buch aufarbeiten und die sie immer mal wieder einholt.
Durch diese „menschliche Eigenschaften“ wirken die Charaktere sehr lebhaft und kommen authentisch rüber.
Ich kann sagen, dass „Everthing we had“ ein wunderbares Wohlfühlbuch ist, bei dem man sehr gut abtauchen kann.
Richtig überraschen konnte mich das Buch nicht, deshalb gebe ich diesem Buch 4,5 von 5 Büchersterne.
Für die 5 Sterne hat mir noch ein Mü gefehlt, gleichzeitig war die Geschichte für nur 4 Sterne einfach zu „gemütlich“ und gut, deshalb kam noch ein halber hinzu. Obwohl dies bei mir eher selten ist, kann ich hier einfach nicht anders entscheiden.
Was ich auch erwähnen möchte, ist dieses atemberaubende Cover. Als ich es das erste Mal gesehen habe, habe ich mich direkt schockverliebt. 
Deshalb freue ich mich so sehr, dass es auch in meinem Regal steht.
Das Buch enthält eine Triggerwarnung, welche auch eine zentrale und keine untergeordnete Rolle im Buch spielt. Durch die Vergangenheit von Kate, bekommt die Geschichte Gefühle, die sonst gefehlt hätten und das Buch eintönig gemacht hätten. 
Ich weiß aber jetzt schon, dass ich in Zukunft das Buch bestimmt noch einmal lesen werde. Gerade dann, wenn mein mein Fernweh nach London wieder groß ist. Ich liege dann mit einer Kuscheldecke und Tee auf dem Sofo und genieße die Atmosphäre, die dieses Buch ausstrahlt.

Offen, optimistisch, lebensfroh – das ist Kate. Bis ein zutiefst traumatisches Erlebnis sie aus der Bahn wirft. Sie bricht das College in London ab und zieht sich zurück. Nur eines hält sie aufrecht: ihr Traum vom eigenen Café. Als sie die Chance bekommt, einen kleinen Laden in London zu mieten, setzt sie alles auf eine Karte. Doch sie hat die Rechnung ohne Aidan gemacht. Der Neffe der Inhaberin möchte das Geschäft in einen Buchladen verwandeln. Um ihren Traum zu verwirklichen, muss Kate mit Aidan zusammenarbeiten. Dabei kommen sie einander gefährlich nahe. Doch Kate kann es sich nicht leisten, dass jemand einen Blick hinter ihre Fassade wirft und entdeckt, dass ihre Seele in Scherben liegt …

*unbezahlte Werbung – Rezensionsexemplar* 
Die mit Sternchen * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn Sie darüber Einkaufen bekommen wir eine Vermittlerprovision, für Sie entstehen keine Nachteile oder Mehrkosten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s