Rezension – Was wir sehen, wenn wir lieben von Kristina Moninger

Rezension – Was wir sehen, wenn wir lieben von Kristina Moninger
ISBN: 9783499005657
Umfang: 448 Seiten
Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 23.03.2021
Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Büchersterne.

Bewertung: 5 von 5.

Buch kaufen
Amazon* ~ https://amzn.to/2UbJZ0e
Thaila* ~ https://tidd.ly/3wLSR9M

Manchmal geschieht etwas völlig Unerwartetes und setzt eine Kettenreaktion in Gang, die das ganze Leben verändert.

Ich habe mich in diesen Schreibstil verliebt.
Ein wunderschönes Wohlfühlbuch, dass ich sehr genossen habe. 
Für dieses Buch habe ich mir bewusst Zeit genommen und ich habe dadurch sehr bewusst gelesen.
Der Schreibstil war mit das erste was mir aufgefallen ist. Ich kann sagen, dass ich diesen Schreibstil liebe und noch viele weitere Bücher von Kristina Moninger lesen möchte.
„Was wir sehen, wenn wir lieben“ war mein erstes Buch von der Autorin und bekommt von mir 5 von 5 Büchersterne.
Eine Geschichte mit Amnesie ist nichts Neues und doch kam es mir neu vor.
Die Geschichte wird von Teresa und Henry erzählt. Hierbei wechseln sich Gegenwart und Vergangenheit immer wieder ab. 
So habe ich als Leser viel mitbekommen und konnte vieles besser verstehen.
Gerade am Anfang war es ein kleines bisschen durcheinander, aber nach kurzer Zeit habe ich dann auch alles verstanden.
Wir begleiten Teresa auf ihrer Suche nach der Liebe zu Henry und ihrem Gedächtnisverlust.
Wenn ihr Romane, mit einer schönen Liebesgeschichte mögt, dann schaut euch dieses Buch an. Von mir bekommt es eine klare Leseempfehlung.
Ich wünsche euch allen ganz viel Spaß beim Lesen.

Die Welt hat sich ohne dich weitergedreht – nur dein Herz kann sich erinnern.
Stell dir vor, du triffst deine große Liebe. Ein absolut magischer Moment. Ihr verabredet ein Date und verabschiedet euch mit Herzklopfen. Dann wachst du nach einem üblen Sturz auf – und fünf Jahre sollen vergangen sein. Du weißt nicht, was geschehen ist. Kennst dich nicht mehr aus in deinem Leben und fragst dich beim Blick in den Spiegel: Wer bist du, Teresa? Und dir wird klar, dass du in den letzten Jahren nicht nur dich selbst, sondern auch Henry verloren hast, den Mann mit den wunderschönen Augen. Dein Herz erinnert sich. Aber kann es eine zweite Chance geben, nach allem, was geschehen ist?
Ein Roman zum Lachen und Weinen. Über Verlust und Versöhnung, über wahre Gefühle und den Mut, den es braucht, zu sich selbst zu finden.

*unbezahlte Werbung – Rezensionsexemplar* 
Die mit Sternchen * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn Sie darüber Einkaufen bekommen wir eine Vermittlerprovision, für Sie entstehen keine Nachteile oder Mehrkosten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s